Workshop

Titel:
CMMI® und Automotive SPICE gemeinsam anwenden
(Gerhard Fessler)

Datum und Uhrzeit:
25. Mai 2009 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Beschreibung:
CMMI® ist ein weltweit branchenübergreifend erfolgreiches Modell zur Verbesserung von Entwicklungsabläufen. Automotive SPICE ist eine Industrie-Norm zu Software-Entwicklungsprozessen, deren Einhaltung von vielen Fahrzeugherstellern von ihren Zulieferern gefordert wird. Im Workshop werden beide Modelle vorgestellt und es wird gemeinsam erarbeitet, wie diese in einer Softwareentwicklung gemeinsam erfolgreich angewendet werden können. Der Workshop konzentriert sich auf den HIS-Scope von Automotive SPICE.


Referenten:

Gerhard Fessler studierte Mathematik und Physik an den Universitäten Göttingen und Freiburg sowie Informatik an der Universität Karlsruhe. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Projektleiter in mittelständischen Telekommunikationsunternehmen wechselte er 1992 in die Bosch-Gruppe. Dort wurden Prozessverbesserung und Qualitätssicherung in der Software-Entwicklung zum Schwerpunkt seiner Arbeit. Seit 2008 ist Gerhard Fessler für die Method Park Software AG tätig, wo er in seiner Funktion als Themenverantwortlicher für CMMI zentrale Aufgaben im Consulting des Unternehmens übernommen hat. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und zahlreichen offiziellen Qualifikationen zählt Gerhard Fessler heute zu den wichtigsten Experten für alle gängigen Prozess-Verbesserungsmodelle.


Vortragsweise:
Der Workshop beginnt mit einem Vortragsteil, in dem der Referent die Kernpunkte der beiden Modelle vorstellt.

Anschliessend werden konkrete Anwendungsfälle, entweder aus dem Umfeld der Teilnehmer oder aus dem Fundus des Referenten, durchdiskutiert und zusammen mit den Teilnehmern in Bezug zu beiden Modellen gesetzt. Dabei wird auf Detailebene mit beiden Modellen gearbeitet.

Als Ergebnis der Diskussion wird klar werden, welche Aspekte einer Software-Entwicklung jedes der Modelle besonders anspricht und wie die beiden Modelle zusammen genutzt werden können, um die Softwareentwicklung zu verbesseren und dabei sowohl eine Konformität zu beiden Modellen zu erreichen, d.h. dass sowohl Assessment nach dem einen als auch nach dem anderen Modell mit dem gewünschten Ergebnissen abgeschlossen werden kann, als auch eine höhere Leistungsfähigkeit der Softwareentwicklung erreicht werden kann, z.B. in Bezug auf Qualität und Produktivität. Je nach Interesse der Teilnehmer kann auch auf die Nutzung von Tools zur Unterstützung von Referenzmodellen eingegangen werden.

Es ist ein Diskussionsanteil von mindestens 66% vorgesehen.

 

Equipment, das die Teilnehmer mitbringen müssen:
Im Workshop wird mit CMMI® und Automotive SPICE intensiv gearbeitet. Beide Dokumente sind kostenlos downloadbar. Teilnehmer sollten entweder beide Dokumente ausgedruckt mitbringen oder einen Laptop mit beiden Dokumenten. Der Referent wird beide Dokumente auf einem USB-Stick mitbringen, so dass sich die Teilnehmer die Dokumente auf ihren Laptop kopieren können.

 

Lernziele des Workshops:
Softwareentwicklungen, besonders im Embedded-Bereich, werden zunehmend komplexer und müssen zunehmend höhere Qualität liefern. Um dies sicherzustellen wurden (und werden) von mehreren Organisationen Referenzmodelle erstellt, die einer Softwareentwicklung helfen sollen, diese Herausforderungen zu meistern. In Deutschland haben zwei dieser Modelle eine weitere Verbreitung gefunden: Automotive SPICE (besonders der „HIS-Scope”, da er von einigen Fahrzeugherstellern von ihren Zulieferern gefordert wird) und CMMI® for Development.

Inhalte, Ziele und Struktur dieser beiden Modelle sind unterschiedlich, so dass eine Abbildung des einen Modells auf das andere nur teilweise machbar ist. Da beide Modelle eine unterschiedliche Terminologie und Struktur haben, ist eine gemeinsame Anwendung ohne Hilfestellung durch Experten sehr schwierig.

Dieser Workshop führt zuerst in beide Modelle ein und anschliessend anhand konkreter Beispiele in eine parallele Nutzung beider Modelle zur Verbesserung der Softwareentwicklung.

 

©2008 4Soft GmbH - http://www.4soft.de