Workshop

Titel:
Auf dem Weg zur Agilität: Stolpersteine, Tricks und Empfehlungen – Gering regulierte Umgebungen vs. V-Modell®XT
(Markus Reinhold, Stefan Roock)

Datum und Uhrzeit:
25. Mai 2009 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Beschreibung:
Seit einigen Jahren erleben wir sog. „agile” Software-Entwicklungsansätze wie Scrum, eXtreme Programming (XP) und Feature Driven Development (FDD). Diese Entwicklungsansätze erheben den Anspruch, qualitativ hochwertige Software auf eine schnellere und ballastfreiere Art und Weise (d.h. z.B. Verzicht auf viele klassische Spezifikationen) erstellen zu können, als traditionelle (sog. reichhaltige) Entwicklungsansätze dies vermögen. Andererseits bieten reichhaltige Vorgehensmodelle eine Nachvollziehbarkeit, wie sie durch die agilen Ansätze nicht direkt zur Verfügung gestellt wird. Welche Rollen spielen organisatorische Rahmenbedingungen/Einschränkungen bei der Einführung agiler Ansätze?


Referenten:

Dipl.-Inform. Stefan Roock ist Senior IT-Berater bei der akquinet agile GmbH in Hamburg. Er verfügt über mehrjährige Erfahrung aus agilen Softwareprojekten (eXtreme Programming, Scrum etc.) als Projektleiter, Entwickler, Kundenberater, Entwicklerberater und XP-Coach/Scrum-Master. Darüber hinaus hat er zahlreiche Artikel und Tagungsbeiträge über agile Softwareentwicklung verfasst und ist Autor der Bücher „Software entwickeln mit eXtreme Programming” und „Refactorings in großen Softwareprojekten”.

Markus Reinhold befasst sich seit 1988 mit dem Thema Software-/System-Engineering und Toolunterstützung. Seit 2006 ist er Sprecher des Vorstandes der Interessengemeinschaft rund ums V-Modell (ANSSTAND e.V.). In diesem Zusammenhang ist er häufig Sprecher auf Konferenzen (z.B. Conquest, REConf, OOP). Weiterhin veröffentlichte er verschiedene Artikel in diversen Fachzeitschriften und ist Mitautor einer Vielzahl von Büchern. Markus Reinhold war an der Weiterentwicklung des V-Modell®'97 beteiligt, speziell im Bereich Integration der UML (Unified Modeling Language). Derzeit arbeitet er an der Erstellung einer organisationsspezifischen Ausprägung des V-Modell®XT auf Basis des IBM RUP®.


Vorkenntnisse der Teilnehmer:
Allg. Grundkenntnisse über IT-Systementwicklung

 

Lernziele des Workshops:
Der Workshop richtet sich an Manager, Projektleiter, Methodenverantwortliche und Interessierte, die sich für die Einführung agiler Methoden in existierende Umfelder (von kaum regulierten Umgebungen bis hin zum V-Modell XT) interessieren.

Technische Praktiken agiler Entwicklung, wie test-getriebene Entwicklung, Refaktorisieren oder ständige Integration werden allenfalls am Rande gestreift.

 

©2008 4Soft GmbH - http://www.4soft.de