Workshop

Titel:
Führen Tools und Methoden, wie der x3P-Ansatz, zu einer Erhöhung des Projekterfolges? (Ein Erfahrungsaustausch)
(Karlheinz H. W. Thies)

Datum und Uhrzeit:
25. Mai 2009 von 9:00 bis 17:00 Uhr

Beschreibung:
Haben Sie im Unternehmen ein effizientes Projektportfolio-Management und ein effektives Projektmanagement mit einer tatsächlich hohen Erfolgsquote, so möchten wir Sie gerne zu einem Gedankenaustausch im Workshop kennen lernen, denn wir suchen immer Praxisansätze in der Projektarbeit, um effektiver zu werden.

Wenn Sie zum Kreis der Unternehmen gehören, die mit Reibungsverlust, Überlastungen von Ressourcen, fehlender Qualifikation, Nichteinhaltung von Terminen und Überziehung von Budgets zu kämpfen haben, dann lassen Sie uns entlang der Prozesskette von der Idee über das Projektportfolio bis hin zur Projektführung über Methoden, Tools, Skills, Steuerungsinstrumente und alles was in der Praxis den Projekterfolg erhöht, brainstormen.

Ziel des Workshops ist eine Reflexion der eigenen Projektsituation aber auch die Mitnahme von Ideen, Lösungsansätzen und Verbesserungsmöglichkeiten entlang des Projektprozesses, um den Projekterfolg zu verbessern.

Situativ stellt der Moderator unterschiedliche Methoden, Vorgehensweisen und Lösungsansätze vor, wie z.B.:

X3P (eXtrem-Project-Portfolio-Process)
Dieser Ansatz des Portfoliomanagement verbindet Unternehmensstrategie mit der zielgerichteten Definition, Auswahl und konsequenten Umsetzung von Projekten und Investitionen.

Logical- Framework-Methode
Methode, um von unklaren Projektzielen methodisch zu einem Projektstrukturplan zu kommen.


Referenten:

Karlheinz H. W. Thies, geb. 1952, studierte Informatik an der Fachhochschule in Dortmund. Danach war er in unterschiedlichen Firmen (HP, METRO, NUR, DZ-Bank, TXB) als Projektmitarbeiter, Projektleiter, Teamleiter sowie als CEO einer Unternehmensberatung tätig. Viele der durchgeführten Projekte waren bereichsübergreifend oder betrafen das Gesamtunternehmen mit den Kerngeschäftsprozessen und untergelagerten IT-Systemen.
Im Rahmen seiner Tätigkeit bei einer Großbank beschäftigte er sich seit 1994 mit dem Themen IT-, RZ-Sicherheit und Notfallplanung. Er übernahm im „Datum- 2000-Projekt” das Thema „Notfall- und Kontinuitätsplanung” für den Rollover, das danach als BCM-Projekt weiter geführt wurde. Nach dem Wechsel zu einer Wertpapierabwicklungsbank übernahm er als Teamleiter die Gesamtverantwortung Sicherheit.
Im Jahr 2003 machte Herr Thies sich selbständig und arbeitet als Management-Consultant bei der ConfoRs GmbH (Herborn) in verschiedenen Projekten (ZVG, BMW-Bank, SBB, AMG, Daimler, HMdIS/HZD). Seit 2004 ist Herr Thies Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt, FB Informatik, und hält Vorlesung über Projekt- sowie Qualitätsmanagement. Seit 2005 besteht auch ein Lehrauftrag für Projektmanagement an der FH-Gießen im FB Elektrotechnik.
Tätigkeitsschwerpunkte: Projektleitung für IT, betriebswirtschaftliche und organisatorische Aufgabenstellungen mit hohem Schwierigkeitsgrad; Prozessmanagement, Organisation- und Businesskonzepte, Analysen, Entwicklung von Methoden und Modellen, Moderation, Präsentation, Vorträge.
Fachliche Schwerpunkte: Risk- & Continuity-Management, Notfallplanung, Geschäftsprozesse, KPIs und Managementcockpits, Zukunftsforschung.
Buchveröffentlichung (Okt. 2008): „Management operationaler IT- und Prozessrisiken”, Springer Verlag.


©2008 4Soft GmbH - http://www.4soft.de