Vortrag

Titel:
Multiprojektmanagement mit dem Project Server
(Klaus Schenk)

Session:
Agiles Projektmanagement

Datum und Uhrzeit:
Mittwoch, 27. Mai 2009 von 11:10 bis 11:50 Uhr

Beschreibung:
Beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) werden eine Vielzahl von Projekten durchgeführt. Um eine Einheitlichkeit bei der Projektdurchführung zu erhalten, wurde im Jahr 2003 ein Zentrales Projektbüro, später dann auch ein Multiprojektmanagement eingerichtet. Als technische Lösung zur Unterstützung dieser Arbeit wurde MS-Projectserver ausgewählt.

In allen Projekten gibt es Projektgeschäftsführer, die u.a. für die Aufgabenüberwachung innerhalb des Projektes sowie die Dokumentenablage verantwortlich sind. Diese Aufgaben wurden in einem Zentralen Projektbüro (ZPB) gebündelt, um Synergieeffekte zu erzielen.

Ausgangspunkt für das Multiprojektmanagement (MPM) war das Projekt ErWin (Erneuerung Windows). Ziel dieses Projektes war es, aus ca. 60 einzelnen Domänen bei der Polizei NRW unter Windows NT eine einheitliche Domäne polizei.nrw.de zu schaffen. Hierzu wurde ein zentraler Projektplan erstellt, wobei die Umsetzung in jeder Behörde wiederum jeweils ein Teilprojekt mit eigenem Projektplan war. Zur Koordinierung dieses Projektes (Gesamtprojektplan und 60 Teilprojektpläne) wurde MS-Projectserver 2003 beschafft. Der Einsatz von MS-Project war so überzeugend, dass auch alle anderen Landes- und Strategieprojekte ihre Projektpläne auf dem Projectserver anlegen und pflegen.

Diese beiden Aufgaben wurden in einem Sachgebiet innerhalb der Abteilung 1 (IT-Anwendungen) des LZPD gebündelt, da in dieser Abteilung die Mehrzahl aller Projekte durchgeführt wird.


Referent:

Klaus Schenk ist Polizeihauptkommissar im Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) beim Sachgebiet 12.2 (Zentrales Projektbüro, Multiprojektmanagement). Nach seinem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Dortmund war er als Wachdienstführer beim PP Köln tätig. Anschließend als Dienstgruppenleiter beim PP Münster und beim Landrat Coesfeld. Seit 2000 ist Klaus Schenk bei den damaligen Zentralen Polizeitechnischen Diensten (ZPD) im Projekt Dezentrales Schichtdienstmanagement. In diesem Projekt wurde über einen Zeitraum von 3 Jahren eine Software zur Zeiterfassung von mittlerweile ca. 30.000 Polizeibeamten mit entsprechenden Rahmenbedingungen eingeführt.
Seit 2004 befasst sich Klaus Schenk mit dem Aufbau eines Zentralen Projektbüros und eines Multiprojektmanagement bei den ZPD, später LZPD (Seit dem 01.07.2007 wurde aus der Einrichtung ZPD eine Landesoberbehörde LZPD).


 

©2008 4Soft GmbH - http://www.4soft.de